Archiv für Oktober 2008

Auszug der Wüstenfüchse

Es ist eine kleine Erfolgsgeschichte für Antifas. Erst vor knapp einem Monat eröffnete in einer Einkaufspassage in Hamburg mit dem Ladengeschäft »Brevik« die erste Verkaufsstelle für Kleider der Marke »Thor Steinar« in den westlichen Bundesländern. Zum 25. Oktober schließt der Laden wieder – wegen des enormen öffentlichen Drucks. (mehr…)

Oberlandesgericht Naumburg bekräftigt das Urteil zur Räumung des „Narvik“

Die Thor-Steinar-Filiale „Narvik“ muss aus dem Magdeburger Hundertwasserhaus ausziehen! Am 28.10. bestätigte das Oberlandesgericht (OLG) Naumburg das bereits im Februar gefällte Urteil des Landgerichtes Magdeburg. Damit wies der 9. Zivilsenat die Berufung der „Thor-Steinar“-Firma Mediatex gegen das Räumungsurteil zurück. (mehr…)

Kurz-Info: Nach dem Naziaufmarsch am 25.10.

Die NPD-Jugendorganisation JN, die große personelle Schnittmengen zu den so genannten „Freien Kräften“ aufweist, demonstrierte am heutigen Samstag, 25.10. weitestgehend ungehindert durch die Leipziger Stadtteile Schönfeld und Sellerhausen. Wie erwartet lag ihr Mobilisierungspotential über den angemeldeten 80 Teilnehmern, bei ca. 200.
Besonders brisant: die vom Ordnungsamt der Stadt genehmigte Route führte auch an der Gedenkstätte für Zwangsarbeiter in der Permoserstraße 15 vorbei. Ein Affront für die, die sich dort aktiv um das Gedenken an die tausenden an KZ-Häftlingen bemühen, die in dem genau an diesem Ort angesiedelten HASAG-Rüstungs-Konzern ausgebeutet wurden. Den wenigen, die dort trotz alledem wahrnehmbar dafür eintraten, dass so etwas nie wieder geschehen darf, sei aus vollem Herzen gedankt.
Auch an einem Einkaufsmarkt, direkt an der Route der Nazis versammelten sich um die 80 BürgerInnen aus dem von der Nazidemo betroffenen Stadtteil. Rund 300 Menschen beteiligten sich an der antifaschistischen Demonstration „Keinen Bock auf Volksgemeinschaft. Für Freiheit und Menschenwürde“. Kraftvoll – und trotzdem zu wenig für eine Stadt wie Leipzig – die sich als zivilgesellschaftliche Hochburg bezeichnet.

Mindestens die sechste Demonstration zogen die Nazis am heutigen 25.10. in Leipzig durch. Immer wieder hetzen sie dabei gegen MigrantInnen, linke Politik und zelebrieren eine gruselige „Volksgemeinschaft“.
Für uns ist klar: unsern Hass, den könnt ihr haben, unser Lachen kriegt ihr nie!

Keinen Bock auf Volksgemeinschaft! Für Freiheit und Menschenwürde. Nazidemonstration am 25.10. in Leipzig verhindern

Die „Freien Kräfte“ Leipzig rufen für den 25.10.2008 13 Uhr zu einer Demonstration auf. Durch den Leipziger Osten soll dieser Aufmarsch führen. Wir meinen, dass sich der Versuch weiterhin lohnt: den Nazis dort, wo sie glauben ihr Terrain für ein paar Stunden öffentlichkeitswirksam markieren zu können, entgegenzutreten. Wir lassen uns durch die Verhinderungstaktik der Polizei nicht einschüchtern. … wenn alle kommen, sind wir viele… Kommt zur antifaschistischen Demonstration am 25.10.2008, 11 Uhr ab Hauptbahnhof/ Ostseite (mehr…)

Wieder keine Entscheidung in Sachen Räumung des Tönsberg

Beim zweiten ordentlichen Verhandlungstermin in Sachen Immovaria gegen Uwe Meusel ist am 16.10.2008 wiederum keine Entscheidung getroffen worden. Diese soll nun am 13.11.2008 verkündet werden (mehr…)

Wir sind zu ladenschluss.blogsport.eu umgezogen. Bitte aktualisiere deine Lesezeichen und/oder informiere die verweisende Seite!